Kategorien
Unkategorisiert

10 praktische Tipps für den richtigen Schnorchel an Deinem Auto

10 praktische Tipps für den richtigen Schnorchel an Deinem Auto

Beim Umbau zum Geländewagen ist der Schnorchel (offizielle Bezeichnung: höhergelegte Luftansaugung) besonders begehrt, da hier gleich für Jedermann von Weitem erkennbar wird, daß hier ein echter Off-Roader kommt. Der Schnorchel hilft dem Motor unter Wasser zu atmen. Du solltest jedoch ein paar Punkte beachten, bevor Du dieses Feature in Deiin Auto baust.

  1. Wattiefe Deines Fahrzeugs herausfinden
    Finde die Wattiefe Deines Fahrzeuges heraus und versuche zu verstehen, was genau sich der Hersteller bei dieser Wattiefe gedacht hat.

    Oft ist die Luftansaugung nicht das einzige Hindernis auf dem Weg durch´s Wasser. Es können auch elektrische, mechanische oder elektronische Fahrzeugkomponenten bei Wasserdurchfahrten (Furten) beschädigt werden. Vielleicht kann die Abdichtung das Eindringen von Wasser in die Fahrzeugkabine ab einer bestimmten Wasserhöhe nicht verhindern. Zum Beispiel hat der Chevrolet Colorado und der Isuzu D-Max dieselbe Höhe des Lufteinlasses, jedoch um 30cm unterschiedliche Wattiefen.

    In jedem Fall ist zu beachten, daß die Höhe des Lufteinlasses in Relation zur Lichtmaschine gesehen werden muß. Zudem solltest Du bei stärkerem und häufigerem Furten über verstärkte Türdichtungen nachdenken. Bei Fahrzeugen,  für die es keine empfohlene maximale Wattiefe gibt, ist auch dann Vorsicht geboten, wenn für dieses Modell ein Schnorchel im Handel erhältlich ist, denn freiliegende Flüssigkeitsbehälter, Elektronik und Elektrobauteile im Motorraum sind u. U. nicht gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Und das, obwohl Schnorchel für diese Fahrzeuge im Zubehörhandel erhältlich sind. Es gibt also keine Garantie dafür, daß die Mechanik oder Elektronik keinen Schaden bei Wasserdurchfahrten nimmt. Gut ist es auf jeden Fall dafür zu sorgen, daß das Wasser nicht über der oberen Türkante steht.

  1. Den passenden Schnorchel für Dein Fahrzeug finden
    Der einfachste Weg ist, einen Schnorchel passend zum Fahrzeug im Handel zu kaufen. Die meisten im Handel erhältlichen Schnorchel sind so gefertigt, daß sie direkt an die Karosserie, passgenau am originalen Lufteinlass, montiert werden. Mitgelieferte Dichtungen verhindern das Eindringen von Wasser in das System.

    Sollte sich im Zubehörhandel nichts finden kannst Du auch eine erhöhte Luftansaugung anfertigen oder anfertigen lassen. Diese Lösung ist meist schon deswegen teurer, weil oft auch Anpassungen an der gesamten internen Luftansaugung vorgenommen werden müssen.

     

  1. Spare nicht an der Qualität
    Billige Produkte sehen fast so aus, wie die Originalen. Billiges Plastik bietet weniger Schutz gegen UV-Strahlung, das Material beginnt früher brüchig zu werden. Bereits leichte Schäden bringen das Plastik zum Bersten und bei einem Aufprall können Splitter  zu Verletzungen führen. Zudem haben solche Schnorchel oft keine Zulassung. Geeignete Schnorchel sind aus stärkerem Material um den Herausforderungen des Offroadens standzuhalten. Sie sind auch angepasst für die Menge der Luft, die der Motor benötigt. Ein Nachbau kann den Motor bei höheren Drehzahlen nicht mehr genug Luft bieten. Die Schläuche und Dichtungen der günstigeren Varianten können bei starker Strömung und viel Wasser ihrer tatsächlichen Aufgabe nicht mehr gerecht werden und Wasser kann in den Luftansaugtrakt eindringen.
  1. Entscheide Dich für ein System

Generell gibt es zwei Arten von Lufteinlässen. Der bekannteste und meist genutzte Typ ist der AirRam, bei dem die Luft eingedrückt wird, sobald sich das Fahrzeug vorwärts bewegt. Dadurch drückt die angesaugte Luft Dreck und Wasser an den hinteren Schnorchel-Kopf und drückt so ungewollte Materialien durch kleine Löcher im Kopf wieder raus. Das Wasser wird vor Erreichen des Luftfilters abgeschieden.

Die andere Art des Luftfiltereinlasses ist der Zyklon oder Vortex Typ. Bei ihm wird im runden Kopf die Luft im Kreis gewirbelt, so dass sich aufgrund der Zentrifugalkräfte Wasser, Dreck und Staub an den Wänden abscheiden uns später ausgekippt werden kann. Dieses System ist effektiver als das AirRam System und hält den Luftfilter sauberer. Jedoch ist der Luftdurchsatz geringer, was zum verlust von Leistung und einem erhöhten Verbrauch führen kann.

  1. Montiere den Schnorchel richtig

Vor der Montage sollte sichergestellt sein, dass alle benötigten Werkkzeuge und Materialien vorhanden sind. Wenn die Montage nicht alleine durchgeführt werden kann, ist es eine Schande um Hilfe zu fragen oder eine spezialisierte Werkstatt aufzusuchen.

  1. Sei darauf vorbereitet Löcher in deine Karosserie zu schneiden

Um den Schnorchel richtig zu montieren, müssen Löcher in die Karosserie gebohrt und unter Umständen das originale Loch der Luftansaugung erweitert werden. Wenn man dazu nicht das richtige Werkzeug hat, sollte man die Finger davon lassen und eine Werkstatt aufsuchen. Auch hier ist es wichtig, dass die Kollegen Rostschutz auftragen, so dass keine Korrosion entstehen kann.

  1. Silikon Versiegelung ist wichtig

Ein Schnorchel wird seinem Bestimmungszweck nur gerecht, wenn das ganze System versiegelt ist. An allen wichtigen Verbindungen und Dichtungen sollte Silikon aufgetragen werden.

  1. Regelmässige Überprüfung des Schnorchels

Nach jeder Wasserdurchfahrt, bei der der Motorraum überflutet wurde, muss sichergestellt werden, dass keine Lecks, Risse oder lose Verbindungsteile die Arbeit des Schnorchels beeinträchtigen. Nur so können teure Reparaturen vermieden werden.

  1. Schnorchel können nicht alles

Nochmals zur Erinnerung. Schnorchel schützen keine elektronischen Bauteile, auch nicht die Differenziale oder das Getriebe. Viel wichtiger ist jedoch auch zu wissen, dass er nicht das Wegschwemmen des Fahrzeugs bei hohem und/oder schnell-fliessendem Wasser verhindert oder bei stehendem Wasser das Durchsickern in den Fahrzeuginnenraum wenn man stecken geblieben ist. Generell sollte die Strecke – wohlmöglich – vorher abgelaufen oder vorausfahrende Fahrzeuge beobachtet werden. So bekommt man eine Idee, wie gefährlich es ist. Zudem benötigt man beim Furten den richtigen Gang und Drehmoment, um die Massen an Wasser, die sich vor dem Fahrzeug befinden, weg zu bewegen. Ein Fahrzeug ohne Untersetzung ist nicht dafür ausgelegt, Wasser über die angegebene Wattiefe hinaus, wegzustossen.

  1. Sogar mit einem Schnorchel, sollte man das Waten auf ein Minimum reduzieren

Auch wenn Hersteller über die Wattiefe sprechen, sagen sie nicht alles. Es fehlt nämlich wie lange man – auch unter Berücksichtigung der Wattiefe – im Wasser fahren kann. Ein paar Autolängen stellen kein Hindernis dar, aber mit ein paar Kilometern, auch mit Schnorchel, können Probleme auftreten. Die Möglichkeit dem Motor unter Wasser Sauerstoff zuzuführen und vollends zu Schwimmen sind zwei verschiedene Dinge.

Schlussendlich schützen Schnorchel vor teuren Motorschäden wenn man durch Wasser fahren muss, aber im Zweifelsfall oder man sich nicht sicher ist, sollte man es lassen!

Alles in allem sind auch die Seitenschweller von uns eine sinnvolle Ergänzung für Deinen Discovery. Wann dürfen wir Dir unsere Schweller anbauen? Nimm Kontakt zu uns auf unter info@oem-plus-tuning.com. Wir beraten Dich gern.

Kategorien
Unkategorisiert

Seitenschweller Rockslider für Discovery 3 & 4

Seitenschweller Rockslider für Discovery 3 & 4

Der standardmäßige Seitenschweller Deines Land Rover Discovery  im Gelände stark gefährdet. Ist er erstmal durch Gegenstände im Gelände krumm geworden, kann sich die gesamte Karosserie verziehen.

Zwar gibt es für Extra-Seitenschweller einige Anbieter am Markt, doch die meisten dieser Produkte sind ausreichend gegen Rost geschützt. Sie rosten quasi so schnell, wie sie montiert wurden.

Wir haben uns bei der Entwicklung unserer Seitenschweller von vier Aspekten leiten lassen: Passgenauigkeit, Design, Gewicht und Schutz gegen Rost.

Mit nur 12,5 Kilo pro Seite dürften unsere Seitenschweller die leichtesten auf dem Markt sein. Als Material haben wir Stahl gewählt, den wir auf maximale Belastbarkeit gekantet und verschweißt haben. Auch sind unsere Seitenschweller feuerverzinkt und gepulvert. Die Struktur der Pulverschicht ist so beschaffen, daß sie sich kaum von der unteren Kunststoffverkleidung der Tür zu unterscheidet. Zudem gibt es keine keine Kanten an denen Du Dir im Alltag beim Aussteigen die Hosenbeine schmutzig machen kannst.

Unsichtbar, versteckt aber nützlich sind die zwei Zugösen die sich hinter jedem Schweller verbergen. Hier kannst Du bei Bedarf (Fahrzeug kippt oder Transport) mit Hilfe eines Schäkels ein Seil befestigen. Die Seitenschweller sollten allerdings nicht zum Anheben des Fahrzeuges verwendet werden, denn die Karosse des Discovery ist auf dem Leiterrahmen mit Gummipuffern aufgesetzt, der nicht dafür ausgelegt ist das Fahrzeug anzuheben.

Alles in allem sind auch die Seitenschweller von uns eine sinnvolle Ergänzung für Deinen Discovery. Wann dürfen wir Dir unsere Schweller anbauen? Nimm Kontakt zu uns auf unter info@oem-plus-tuning.com. Wir beraten Dich gern.

Kategorien
Unkategorisiert

Unterfahrschutz Land Rover Discovery 4

Geht es ohne Unterfahrschutz beim Land Rover Discovery 3 & 4?

Der Land Rover Discovery ist von Haus aus schon etwas geschützt am Unterboden. Das reicht allerdings nicht für jeden Einsatzzweck. Warum das so ist und was bei einem Unterfahrschutz zu beachten ist könnt Ihr hier erfahren.

Der Unterfahrschutz soll Deinen Discovery bei Bodenkontakt vor Schäden schützen. Dafür muß er selbst so konstruiert sein, daß er zum Teil extremen Einschläge aushält. Viele Mitbewerber setzen beim Unterbodenschutz auf möglichst dicke Metalle, aber was wenn der Unterfahrschutz stabiler ist als alles andere? Der Stein kann brechen, der Baumstumpf verschwindet zurück in die Erde aber der Rahmen an dem der Unterfahrschutz verschraubt ist kann sich dabei verziehen.

Bei der Entwicklung unseres Unterbodenschutzes haben wir nicht nur auf ein geringes Gewicht geachtet, sondern die Komponenten auch so aufeinander abgestimmt, daß das Fahrzeug im Ernstfall nicht beschädigt wird.

Unser Unterfahrschutz wird aus 6 Millimeter  starkem Aluminium gefertigt, das so gekantet und verschweißt wird, daß es in der Aufprallzone über  eine maximale Stabilität verfügt. Zudem wird der Unterfahrschutz an originalen Befestigungspunkten verschraubt. Für die Montage müssen also keine Teile am Fahrzeug weggeschnitten oder zusätzliche Löcher gebohrt werden. Bei Bedarf kann das Fahrzeug sogar wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Der Unterfahrschutz reicht bis zur Vorderachse und dank der bereits angebrachten Flügel wird auch der Lüfterkasten mit geschützt. So ersparst Du Dir den Kauf von weiteren teuren Schutzteilen.

Obwohl die originale Motorschutzplatte aus Stahl gefertigt und bereits in der Serie sehr stabil ausgelegt ist, haben wir uns dazu entschlossen diese zu verändern. So bieten wir z. B. die Möglichkeit diese je nach Fahrprofil zu wählen. Zusätzlich dazu haben wir die Motorschutzplatte mit kleinen Flügeln versehen, um auch hier das direkte Eindringen von Gegenständen in den Motorbereich zu erschweren.

Die originale Getriebeschutzplatte ist beim Discovery etwas unglücklich ausgefallen. Sie soll den Katalysator und den Getriebekasten schützen. Land Rover hat hier auf Kunststoff gesetzt und diesen wie eine Wanne geformt. Nicht selten demontieren wir solche Platten die dann bereits randvoll mit Dreck sind und deutlich über 15 Kilo wiegen.

Auch hier haben wir einen Schutz entwickelt der an den originalen Befestigungspunkten Halt findet. Zudem verfügt unsere Getriebeschutzplatte über einen Extraschutz für das Verteilergetriebe und die zugehörige Elektrik. Wichtiger ist aber hier die Möglichkeit zur einfachen Reinigung. Das gesamte Unterfahschutzsystem kann mit dem Hochdruckreiniger von vorn bis hinten gesäubert werden, ohne Teile dafür zu demontieren. 

Und wenn Du dann doch mal über einen Baumstumpf rutschst, ist der kein Fanghaken mehr zwischen Quertraverse vom Leiterrahmen und Differentialgetriebe.

Doch nicht in jedem Gelände ist es sinnvoll den Unterboden komplett mit Platten zu schützen. So ist es in sumpfigen Gebieten besser ein Schutzsystem zu haben das deutlich mehr Löcher hat, in Regionen ohne Buschwerk hingegen reicht vielleicht auch die originale Motorschutzplatte. Nicht immer ist der Vollschutz also die beste Lösung, doch ohne Unterfahrschutz geht nichts.

Wenn Du mehr über den Unterfahrschutz für den Discovery 3 & 4 wissen willst, nimm Kontakt zu uns auf unter info@oem-plus-tuning.com. Wir beraten Dich gern.

Kategorien
Unkategorisiert

Warum ein Seilwinde WARN ZEON an einen Discovery gehört

Warum an den Discovery eine WARN ZEON gehört

Die WARN Seilwinden und das Bergezubehör gehören uneingeschränkt zu den Premiumprodukten am Markt. Allerdings sind die Modelle Discovery 3 & 4 nicht mit einem geeigneten Halter ausgestattet um die Seilwinde aufzunehmen. Hier haben wir von OEMPlus eine Lösung. Unser verdeckter Seilwindenhalter nimmt die ZEON 10-S Platinum oder die ZEON 12-S Platinum auf. Der Seilwindenhalter kann bei uns inklusive Anbau und Seilwinde erworben werden.

Je nach Verwendungszweck empfehlen wir für den Discovery die ZEON 10-S Platinum oder die 12-S Platinum. Generell arbeiten beiden Typen im baugleichen Gehäuse und unterscheiden sich lediglich durch den Motor und das Planetengetriebe. Dadurch ergibt sich für die kleinere 10-S eine deutlich höhere Seilgeschwindigkeit.

ZEON 10-S Platinum  

24m 9,5mm Spydura synthetic Seil

Strombedarf maximal 465A

Seilgeschwindigkeit bei 4536kg: 1,70m/min

Seilgeschwindigkeit bei 2720kg: 3,26m/min

ZEON 12-S Platinum

24m 9,5mm Spydura Pro synthetic Seil

Strombedarf maximal 469A

Seilgeschwindigkeit bei 5400kg: 1,37m/min

Seilgeschwindigkeit bei 2720kg:  2,71m/min

Hervorstechendes Merkmal der ZEON Platinum Serie ist die kabellose Fernbedienung mit LCD Display, mit der zusätzlich die Kupplung der Seilwinde betätigt wird. Bei verdeckt montierten Seilwinden ist der Freilaufhebel meist nicht oder nur schwer zugänglich. Mit den Seilwinden der ZEON Platinum ist das Geschichte. Der Freilauf wird im Display der Fernbedienung gut sichtbar angezeigt. Zur Sicherheit des Bedieners kann der Freilauf nicht versehentlich unter Last aktiviert werden. Nach dem Anbringen des synthetischen Seils genügt ein kurzer Tastendruck, der Freilauf verriegelt wieder und die Winde zieht das Seil sauber rein.

Oft wird das Seil mittels Schrauben fixiert, nicht so bei WARN. Dort wird das Seil in die Trommel gezogen und dort verkeilt. Das hat zwei positive Sicherheitsaspekte. Zum einen kann das Seil nicht zu weit abspult werden, zum anderen gewährleistet die Verkeilung eine maximale Festigkeit.

Die Fernbedienung wird per USB aufgeladen. Selbst wenn der Akku in der Fernbedienung einmal defekt oder leer sein, sollte, verfügt die WARN über ein langes Ladekabel, mit dem sich die Seilwinde auch ausserhalb des Fahrzeuges und bei leerem Akku bedienen lässt.

Zusätzlich können an der Seilwinde Arbeitsscheinwerfer angeschlossen werden, die sich ebenfalls über die Fernbedienung steuern lassen. Die Fernbedienung der ZEON Platinum Seilwinden informiert Dich während der Nutzung über den Zustand der Batterie und überwacht die Kabeltemperatur zum Relais. Dieses aussergewöhnliche Feature bietet derzeit kein anderer Hersteller von Seilwinden ohne den Zukauf von weiterem Zubehör.

Diese Seilwinde ist in Kombination mit unserem Seilwindenhalter eine perfekte Lösung für Deinen Discovery und darf vor allem bei Fahrten in unsicherem Gelände nicht fehlen. Vielleicht ist die Seilwinde Deine Rettung, wenn Du feststeckst.