OEMplus_Unterfahrschutzsystem

Unterfahrschutzsysteme

Ohne Unterfahrschutz geht nichts im Gelände……ob das immer stimmt!?

 

Der Land Rover Discovery ist von Haus aus bereits am Unterboden geschützt, aber das ist nicht für jeden Einsatzzweck ausreichend. Warum das so ist und was bei einem Unterfahrschutz zu beachten ist, könnt Ihr in den folgenden Zeilen lesen.

 

Sump Guard / Unterfahrschutz vorn

Der Unterfahrschutz soll bei Bodenkontakt das Auto vor Schäden schützen. Dafür muss er selbst so konstruiert sein das diese zum Teil extremen Einschläge ausgehalten werden. Viele Unternehmen setzen hierbei auf möglichst dicke Metalle. Aber was passiert eigentlich, wenn der Unterfahrschutz stabiler ist als alles andere? – Der Stein kann brechen, der Baumstumpf verschwindet zurück in die Erde, aber der Rahmen, der am Unterfahrschutz verschraubt ist kann sich nur verziehen!

Bei der Entwicklung unserer Produkte achten wir nicht nur darauf ein geringes Gewicht zu erreichen, sondern auch die Komponenten so abzustimmen das im Fall der Fälle nicht das Fahrzeug beschädigt wird.

Unser Unterfahrschutz wird aus 6mm Aluminium gefertigt, welches so gekantet und verschweisst wird, dass in der Aufprallzone die maximale Stabilität zu finden ist. Zudem wird der Unterfahrschutz an original Befestigungspunkten verschraubt. Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu anderen Unterfahrschutzsystemen! Für die Montage müssen somit keine Teile am Fahrzeug weggeschnitten werden und man kann bei Bedarf den Originalzustand wiederherstellen.

Unser Unterfahrschutz reicht bis zur Vorderachse und dank der bereits angebrachten Flügel wird der Lüfterkasten zusätzlich geschützt. So müssen nicht weiter unnötige, meist teure, Schutzteile erworben werden.

OEMplus Unterfahrschutz Sump Guard / Skid Plate: Frontteil des Unterfahrschutzsystems
OEMplus Unterfahrschutz Sump Guard / Skid Plate

Motorschutzplatte

Die originale Motorschutzplatte ist aus Stahl gefertigt und bereits in der Serie sehr stabil ausgelegt.

Dennoch haben wir uns dazu entschieden diese zu verändern. So bieten wir die Möglichkeit diese je nach Fahrprofil zu wählen. Dazu später mehr.

Zusätzlich haben wir auch die Motorschutzplatte mit kleinen Flügeln versehen um auch hier das direkte Eindringen von Gegenständen in den Motorbereich zu erschweren.

 

Getriebeschutzplatte inkl. Verteilergetriebe

Die originale Getriebeschutzplatte ist beim Discovery etwas unglücklich ausgefallen. Sie soll den Katalysator und den Getriebekasten schützen. Land Rover hat hier auf Kunststoff gesetzt und diesen wie eine Wanne geformt. Nicht selten demontieren wir solche Platten die dann bereits randvoll mit Dreck sind und deutlich über 15kg wiegen.

Auch hier haben wir einen Schutz entwickelt, der an original Befestigungspunkten Halt findet. Wichtiger ist aber hier die Möglichkeit der einfachen Reinigung. Unser gesamtes Unterfahschutzsystem kann mit dem Hochdruckreiniger von vorn bis hinten durchgespült werden ohne Teile dafür demontieren zu müssen.

Zusätzlich hat unsere Getriebeschutzplatte einen Schutz der auch das Verteilergetriebe und dessen Elektrik berücksichtigt.

Sollte man doch mal über einen Baumstumpf rutschen, wird sich dieser nicht mehr als Fanghaken zwischen Quertraverse vom Leiterrahmen und Differentialgetriebe behaupten können.

Aber nicht in jedem Gelände ist es sinnvoll den Unterboden komplett mit Platten zu schützen. So ist es in sumpfigen Gebieten angebrachter ein Schutzsystem zu haben, welches deutlich mehr Löcher hat und in Regionen ohne Buschwerk könnte man z.B. die originale Motorschutzplatte behalten.

Man erkennt schnell, das nicht immer der Vollschutz die beste Lösung ist. Wir beraten Dich gerne, um auch Dir den nötigen Schutz zu geben.

 

Druckluftbehälterschutz / Druckluftschutzplatte

Immer wieder werden wir gefragt ob wir einen Schutz für den Druckluftbehälter im Angebot haben. Unsere Antwort ist NEIN. Wir möchten diese Entscheidung kurz begründen.

Der Druckluftstahlbehälter ist ein geprüfter Behälter mit einer gewissen Wandstärke, der enorme Kräfte von innen, wie auch aussen Stand hält. Wenn wir ein Fahrzeug mit defekten Druckluftbehälter sehen, ist dieser meist von oben durchgerostet wegen mangelnder Pflege bzw. schlechter Erreichbarkeit. Hier sammelt sich die Erde jedes gefahrenen Kilometers. Wenn wir jetzt auch noch von unten einen Erdesammler verbauen, ist das weder förderlich für die Möglichkeiten der Reinigung noch für die Haltbarkeit des Druckluftbehälters.

 

Kompressorschutz

Der Kompressor wird am Land Rover Discovery 4 durch eine Kunststoffverkleidung geschützt die auch die Dämmung für den Kompressor selbst beinhaltet.

Es gibt einige Hersteller die hierfür Aluplatten anbieten oder Systeme aus Stahl, an dem man das Fahrzeug anheben kann.

Gefallen hat uns nichts davon, daher haben wir auch hier etwas Eigenes entworfen und einen Kompressorschutz entwickelt der extrem flach an der originalen Verkleidung anliegt. Der Kompressorschutz hat ausreichend gross dimensionierte Ablauflöcher und schützt auch nach vorn die Elektrik die den Kompressor steuert. Als Material haben wir Stahl verwendet welches feuerverzinkt und anschließend gepulvert wird.

Der Kompressorschutz sollte auf keinen Fall zum anheben des Fahrzeuges verwendet werden. Die Karosse des Discovery ist auf dem Leiterrahmen auf Gummipuffer gesetzt, diese sind nicht dafür ausgelegt das Fahrzeug anzuheben!!!

 

Seitenschweller / Rockslider

Der Seitenschweller ist beim Land Rover Discovery  im Gelände stark gefährdet. Ist dieser einmal krum kann dadurch die Gesamte Karosserie verzogen werden.

Bei Seitenschweller gibt es viele Anbieter, aber eins haben alle gemeinsam: sie rosten genauso schnell wie sie angebracht wurden!

Bei der Entwicklung unserer Seitenschweller stand neben der Passgenauigkeit auch das Design und natürlich das Gewicht im Vordergrund.

Mit nur 12,5kg pro Stück ist unser Seitenschweller einer der leichtesten auf dem Markt. Als Material kam auch hier Stahl zum Einsatz welches auf maximale Belastbarkeit gekantet und verschweisst wurde. Auch unsere Seitenschweller sind feuerverzinkt und gepulvert. Die Struktur der Pulverschicht haben wir so gewählt das diese kaum von der unteren Kunststoffverkleidung der Tür zu unterscheiden ist.

Unsichtbar versteckt aber nützlich sind die zwei Zugösen die sich hinter dem Schweller verbergen. Hier kann man bei Bedarf (Fahrzeug kippt oder Transport) mit Hilfe eines Schäkels ein Seil befestigen.

Beim Aussteigen aus dem Fahrzeug gibt es keine Kanten an denen man sich im Alltag die Hosenbeine schmutzig machen kann.

Die Seitenschweller sollte auf keinen Fall zum anheben des Fahrzeuges verwendet werden. Die Karosse des Discovery ist auf dem Leiterrahmen auf Gummipuffer gesetzt, diese sind nicht dafür ausgelegt das Fahrzeug anzuheben!!!

 

OEMplus Rockslider, das offensichtlichste Teil des Unterfahrschutzsystems?
OEMplus Rockslider

 

Für eine ausführliche und individuelle Beratung zum Thema Unterfahrschutz, vereinbart einfach einen Termin unter info@oem-plus-tuning.com.