Land Rover Discovery für Jäger

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Der Land Rover Discovery soll hauptsächlich als Fahrzeug für das Jagdrevier eingesetzt werden. Der Auftraggeber möchte das alle Teile möglichst unauffällig und klapperfrei verbaut werden.

Erste Ausbaustufe für die Jagd

Bevor auf die eigentlichen Kundenwünsche eingegangen werden konnte, mussten zuvor entstandene Defekte behoben werden. So wurde das bereits verbaute Doppelbatteriesystem (DBS) wegen Funktionsuntüchtigkeit entfernt. Zusätzlich zu dieser Arbeit sind sehr viele elektronische Schäden aufgefallen, die auf eine unfachmännische Installation zurück zu führen sind und behoben wurden. Dabei wurden defekte Kabel wurden, Steuergeräte ordentlich verlegt und befestigt.

Das alte DBS wurde gegen das vor-konfektionierte OEMplus DBS System ersetzt.

Die defekte Varta Starterbatterie wurde gegen eine hochwertige Odyssey Extreme getauscht. Mit dieser Batterie kann die von uns nachgerüstete Standheizung problemlos 3-4 Mal direkt hintereinander betrieben werden.

Die OEMplus Stromverteilung im Kofferraum versorgt alle Verbraucher mit Strom, die nicht original zu dem Fahrzeug gehören. Dabei ist alles so verbaut und verkabelt das es mindestens Herstellerqualität hat. So integrieren sich unauffällig in der Mittelkonsole jeweils vorn und hinten eine 4,8A Doppel-USB-Ladedose, mit der problemlos, neuere elektronische Geräte schnell geladen werden können.

 

Unter dem Fahrersitz befindet sich bereits eine Vorbereitung für ein später zu installierendes Funkgerät. Auf dem Armaturenbrett ist Strom sowie ein Halter installiert, der entweder eine Handyladeschale oder ein Navigationssystem aufnehmen kann. Im Kofferraum wurde eine zusätzliche 12Volt Steckdose installiert und mit Dauerplus versehen. Die Stromversorgung für die Kühlbox ist ebenfalls vorbereitet. Die Kofferraumbeleuchtung kann neu zusätzlich über einen Taster geschaltet werden.

Licht gehört zu einer der Spezialitäten von OEMplus. Daher hat auch dieses Fahrzeug, die sauber, im Kühlergrill integrierten, Lazer Lamps Triple-R750 Elite2, erhalten.

Eine Neuerung ist der zusätzliche Rückfahrscheinwerfer. Nach etlichen Tests ist die Wahl auf einen Scheinwerfer der Firma Baja gefallen. Der Scheinwerfer ist neben der Abschleppöse installiert und schränkt die Funktionalität der Öse nicht ein. Er kann als Arbeitsscheinwerfer vom Kofferraum oder von vorn geschaltet werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit den Scheinwerfer mit dem Rückwärtsgang zu aktivieren (nicht im Straßenverkehr zugelassen).

Baja Rückfahrscheinwerfer

 

Lichtausbeute des Rückfahrscheinwerfers

 

 

 

Für Seilwinden kommen bei uns nur hochwertige Hersteller in die Auswahl. Diesmal sollte es eine WARN Zeon 10-S sein. Diese Winde wurde bis jetzt noch nie verdeckt in einem Discovery SDV6 verbaut. Wir haben einen neuen Halter konstruiert, der diese Winde aufnehmen kann. Die Steckverbindung für die Kabelfernbedienung oder den Funkempfänger haben wir optisch dezent in die Stoßstange integriert.

Erstmaliger Einbau einer Warn ZEON 10-S an einem Discvovery SDV6

 

Verdeckter Seilwindeneinbau – unauffällig und schön

 

 

Die Delta4x4 WP Felge sowie einige weiter Akzentteile wurden schwarz lackiert, um dem Fahrzeug einen stimmigeren Look zu geben. Schwarz und unauffällig ist auch der OEMplus Unterfahrschutz und für das Revier unerlässlich, der OEMplus Kompressorschutz.

Delta4x4 WP Felge

 

In der 2. Umbaustufe wird es weitere Features geben, die das Jägerherz höher schlagen lassen…

Vorher

 

Nachher