Range Rover Familie

Newcomer im Sommer 2017: Range Rover Velar

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Range Rover steht bekanntlich dafür, seine Fahrzeugflotte mit einem speziellen Ambiente „auszustatten“. So auch beim neuen Range Rover Velar, der im Sommer auf den Markt kommt. Der neue 4.8m lange Range Rover Velar schliesst als vierte Baureihe die Range-Rover-Familie. Angesiedelt zwischen dem „Evoque“ und „Sport“.

Der Velar besticht vor allem über sein aufgeräumtes Innendesign und die Reduzierung auf das Wesentliche. Ein Lob an die Innendesigner! Das hochwertige Lederarmaturenbrett überzeugt ebenso wie die zwei, gut ablesbaren 10 Zoll Monitore, die allerlei Informationen anzeigen, wie auch die Voraussage, ob die Wattiefe von 650 Millimetern demnächst überschritten wird. Der Technik ist zu verdanken, dass auf störende Hebel, Schalter und Knöpfe verzichtet werden konnte. Stattdessen sind virtuelle Bedienelemente und Instrumente vorzufinden. So auch beim lederbezogenen Lenkrad. das modern und luxuriös wirkt. Auch hier wurde auf Drehregler und Schalter verzichtet.

Range Rover Velar Cockpit
Range Rover Velar Cockpit

 

Für die Insassen ist zudem die Sitzposition und der Komfort entscheidend. Der Fahrer thront im Velar auf einem straff gepolsterten Ledersitz, der – vorausgesetzt man ist nicht grösser als 1.85m – bequem ist und viel Kopffreiheit bietet. Der Rundblick wird durch die etwas breite A-Säule geschmälert. Im Fond ist trotz des abfallenden Hecks Kopf- und Kniefreiheit, bei einem Radstand von über 2,87m, gegeben.

Die übrigen Ausstattungselemente sind sehr Range Rover lastig. Der cW-Wert hingegen liegt mit 0,32 im Vergleich zu den grösseren Brüdern sehr gut. Bei einem SUV dieser Grösse kein zu vernachlässigender Faktor. Auffällig sind die versenkbaren Türgriffe, die vielleicht etwas zum cW-Wert beitragen, die ab ca. 8 km/h in der Karosserie vom Range Rover Velar verschwinden.

Für den Antrieb stehen Dieselmotoren mit 4-Zylindern und 180/240 PS zur Verfügung und ein V6 mit 300 PS und 700 NM Drehmoment. Der neuentwickelte Vierzylinder Benziner mit 250 PS gesellt sich zum bekannten V6-Kompressor mit 380 PS. Mit 63’500 Franken fängt der Range Rover Velar Spass an und endet mit dem „R-Dynamics HSE“ bei CHF 100’300.